WENDY CURLINGTON

"Das Biest"
Geb.: 9. Juni 1970, St. Mary Mead.

Wendy kam Anfang 1993 als Übersetzerin zu "Südforst". Der "weiche" Patrick war begeistert von der durchsetzungsfähigen Frau. Wendy selbst liess sich hauptsächlich mit ihm ein, weil er ganz passabel aussah - und vor allem, weil er Sohn der Firmenchefin war. Doch lange hielt es Wendy mit dem "Weich-Ei" nicht aus. Immer häufiger kam es zum Streit. Im März 1994 raste Wendy nach einem besonders heftigen Disput mit dem Auto gegen einen Baum. Unter Schock floh sie aus dem Wrack. In den folgenden Monaten litt sie unter Amnesie und irrte durch ganz Deutschland. Schließlich endete sie als Putzfrau in einem türkischen Restaurant auf Sylt. Im März 1995 entdeckte Patrick sie auf einem Zeitungsfoto und holte sie zurück. Von der Amnesie geheilt, kehrte allerdings auch Wendys Erinnerung an Patricks Faulheit zurück. Als die beiden nach London zogen, stritten sie immer häufiger - bis sie sich im Dezember 1996 trennten. Um an Geld zu kommen, erpresste Wendy Patricks Bruder Nils, von dem sie wusste, dass er seine Frau Emmanuelle mit einem Callgirl betrog. Dann wurde ihr jedoch ihre Neugier zum Verhängnis. In Nils' Hochzeitsnacht schlich Wendy sich in den Keller der Villa Bertani, wo sie Licht gesehen hatte. Dort war Carlottas Freund Julian gerade dabei, eine Kunstsammlung zu entwenden. Wendy stürzte unglücklich und fiel mit dem Rücken in einen Zettelspieß. Der ermittelnde Oberinspektor Stephan Derreck vermutete einen Mordversuch und ließ Wendy bis zur Aufklärung des Falles für tot erklären. Wendy hat es den Bertanis nie verziehen, dass sie beinah in deren Keller gestorben wäre - und dass Patrick sich so schnell mit Sophia getröstet hatte. Neidisch ist sie vor allem auch auf die Millionen de Familie, von denen sie ja trotz all ihrer Ränkeschmiederei am Ende keinen Pfennig erhalten hat. Besonders hasst sie Nils, der sie wegen der Erpressung einmal fast erwürgt hätte. Niemand ahnte, dass Wendy sehr konkrete Rachepläne hegte... 1999 begann sie eine Affäre mit Franz Grün, dem tot geglaubten Firmenanwalt der Bertanis. Die beiden einten Hass und Neid auf die Familie. Wendy half Grün, der inzwischen unter der falschen Identität des italienischen Dealers Donato Santucci lebte, so viel Firmeninterna über "Südforst" zu erfahren, dass er eine Übernahme planen konnte. Doch Grüns Brutalität wurde ihm zum Verhängnis: Im Dezember starb er unter einer Lawine, die ein von ihm selbst angeheuerter Berufskiller ausgelöst hatte. Wendy kam zwar mit dem Leben davon, wurde jedoch wegen Weitergabe von Firmeninterna bei "Südforst" gefeuert. 2003 kam Wendy mit Franz Grüns Geschäftspartner Eloy Van Noeken zusammen. Dieser plante zu Wendys Freude die Auslöschung der Bertanis bei einem Flugzeugabsturz. Doch der Plan misslang, und Van Noeken landete im Gefängnis. Wendy kehrte frustriert und einsam nach London zurück. Gerüchten zu Folge ist sie dort in ein Kloster gegangen, um ein besserer Mensch zu werden.

 Gespielt von Winnie Kenner,
 geb.: 9. Juni 1973.

Winnie spielte nicht nur im ersten, zweiten und vierten Film die Wendy Curlington, sie war 1995 auch für die Kamera-Arbeit zuständig. Die Filmluft hat sie nachhaltig beeinflusst: Im Sommer 2000 gab sie ihren Job als Erzieherin in der Nikolauspflege Stuttgart, einem Berufsbildungswerk für sehbehinderte und blinde Jugendliche und junge Erwachsene, auf und begann ein Praktikum bei einer Fernsehproduktionsfirma. Bis heute arbeitet sie als Kameraassistentin.




E-Mail an Winnie Kenner

 
 
   
   
 
CAST: DAMEN HERREN